29
Ju
Jennifer und Ronny - Villa Altenburg
29.07.2017 20:43

Heute war nicht nur der Geburtstag meiner lieben Freundin Annett, sondern auch der Hochzeitstag von Jennifer und Ronny. Als ich die Trauanfrage bekam, habe ich mich besonders gefreut, eine Trauung ganz nah zu meinem Wohnort Bad Lobenstein durchführen zu können. So führte mich mein heutiger Weg nur knapp 30 Kilometer durch den kurvigen und schönen grünen Thüringer Wald nach Pößneck in die Villa Altenburg. Seit Juli 2016  prägen die Gastgeber Teresa Simon & Mirko Kretschmer das Boutique Hotel Villa Altenburg. Abseits der Hauptstraße wird man begrüßt im mondänem Stil der goldenen 20er Jahre. Für eine Hochzeit bietet die Villa Altenburg das absolut passende Ambiente. Im wunderschönen Garten konnte unser Brautpaar mit seinen Gästen Kaffee trinken und ein Stück weit den mondänen Charm der alten Zeiten spüren. Die Kinder erwartete ein toller Erlebnisspielplatz und kulinarische Highlights setzt der Chef selber.

Aber nun ganz von vorn. Jenni und Ronny, haben wie die meisten Paare ihre Hochzeit schon weit im Vorhinein geplant. Im Vorfeld einer Trauung habe ich viel Kontakt mit meinen Paaren und finde anhand von Gesprächen und kleinen Hausaufgaben, die passenden Infos für meine Traureden, die immer so an die 12-15 DIN A4 Seiten haben.

Als ich eine Stunde vor Traubeginn kam, erwartete mich schon ein sehr nervöser Bräutigam. Ronny war noch mit der Feinabstimmung der Technik beschäftigt. Unser Trauort konnte romantischer nicht sein. Rings um einen großen rechteckigen Brunnen standen mit weißem Satin überzogene Bänke und ganz vorn der Trautisch mit den Plätzen fürs Brautpaar und deren Eltern. Mitten im Park, umgeben von Grün, Bäumen  und nichts als Wasser und Vogelgezwitscher zu hören.... paradiesisch.

Gleich nachdem ich mich eingerichtet hatte und einen ersten Toncheck vornahm, besuchte ich die Braut in deren Suite. Das ist immer einer meiner Höhepunkte, denn so eine Braut vor der Trauung zu drücken ist für mich Emotion pur. Ich kann sie beruhigen, aufheitern , mit ihr anstoßen... Hach.. einfach toll. Hier war es das auch wieder. Jenni stand aufgeregt am Fenster und beobachtete das ganze Treiben von oben. Sie hatte einfach den perfekten Platz. 

Jennis Mama und ihre Schwester waren ebenso emotional und aufgeregt. 

Immer wieder berührt bin ich von kleinen Blumenmädchen. Wahrscheinlich liegt dieses Verzückt -sein Jungsmamas wie mir im Blut. So durften 2 kleine Prinzessinnen u.a. Isabella die 2jährige Tochter des Brautpaares auch Blumenblätter streuen.

Endlich war es nun soweit... Der Einzug der Braut... Ein Moment an dem ich mich immer beherrschen muss, denn während die Gäste vor Rührung weinen dürfen, muss ich gleich sprechen können.

Standesgemäß wurde die Braut von ihrem Papa an den Bräutigam übergeben. Eltern lassen ihre Kinder zwar aus den Händen ziehen, niemals jedoch aus dem Herzen...

In dieser Trauung durften die Gäste auf weiße Granitsteine einen kleinen Wunsch fürs Brautpaar schreiben. Gesammelt in einer goldenen Schatzkiste darf das Paar dann mit einer Flasche Sekt und der Traurede, diesen tollen Tag vielleicht an ihrem 1. Hochzeitstag Revue passieren lassen.

Beim Sandritual durfte dann auch Isabella mitmischen, und bekam ebenso wie ihre Eltern ein Gefäß mit Sand. Die Kleine gab sich aber so gar nicht mit nur einer Farbe zufrieden , und schütten wollte sie auch nicht. So wurde es unglaublich lustig als die Maus alle drei Farben durchtauschte und die Sandkörner nahezu einzeln im Glas platzierte.

Das Ringkissen , welches ich für die beiden besorgte, war aus braunem Satin mit einem Hauch Vintage. Es beherbergte aber nicht nur die Ringe sondern auch noch ein Armband für die kleine Isabella, die ich auch "mitverheiraten" durfte. 

Diese Trauung wird mir ganz besonders in Erinnerung bleiben, denn jede Trauung ist anders emotional. Ein älteres Paar sagte zu mir, dass sie so begeistert von dieser Art der Hochzeit sind, und sie es bedauern dass es das früher nicht schon gab. Für mich das größte Lob... ebenso wie eine sehr hübsche junge Dame die meinte ;" ich könnte Ihren Job nicht machen, ich würd immer nur heulen, so schön wie Sie reden!"

 

Danke meine Lieben fürs Lesen und bis zur nächsten Hochzeit, 

Eure Karina

Sophie & Thomas

Kommentare


powered by Beepworld